Im Browser lesen: http://www.gewaltinfo.at/service/newsletter/2012/09/newsletter09_2012.php

gewaltinfo.at

gewaltinfo.at Newsletter September/2012

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie die vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten.

Thema des Monats

Gewaltprävention in der Schule

Moira Atria

Gewaltprävention in der Schule sollte sich nicht auf einzelne Kinder und Jugendliche beschränken, wenngleich dies ein wichtiger Aspekt ist.

Die Psychologin Dr. Moira Atria sieht in ihrer Expertinnenstimme Gewaltprävention in erster Linie als eine Frage des Wollens und der gemeinsamen Haltung. Gute Präventionsarbeit hat etwas mit den Durchführenden ganz persönlich zu tun, das Streben nach einer freundlichen und respektvollen Umgebung wirkt sich auf unser Denken und unser Fühlen aus.

Mehr...

Dr. Ingo Bieringer, Experte in Konfliktmanagement, Deeskalation und Gewaltprävention meint in seinem Beitrag, dass Gewaltprävention dann erfolgreich ist, wenn eine Schule als ein in einen Stadtteil oder eine Region eingebettetes System gesehen und als lern- und beziehungsfreundlicher Lebensraum entwickelt wird.

Mehr...

News

Love, Sex und so…

Love, Sex und so

Die Informationsbroschüre soll junge Menschen unterstützen, Worte zu ihrer Sexualität und einen eigenen Standpunkt zu finden. Ein selbstbestimmter Zugang zur Sexualität ist eine zentrale Voraussetzung für die Gestaltung gelingender Beziehungen.

Die Aufklärungsbroschüre (PDF) ist kostenlos erhältlich.

Veranstaltung

Maßnahmen zum Opferschutz in Hochrisikosituationen

WAVE

Wann: 14./15.11.2012

Wo: Bundesministerium für Inneres in Wien, Großer Vortragssaal, Ballhausplatz 9, 1014 Wien

Anmeldung und Informationen: melissa.johnston@wave-network.org.

Bundesministerium für Familien und Jugend

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen

© Bundesministerium für Familien und Jugend, Untere Donaustraße 13-15, A-1020 Wien, Tel. 01/ 711 00-633362, www.bmfj.gv.at

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Brigitte Menzel-Holzwarth, kontakt@gewaltinfo.at