Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

Gewalt an Frauen

Fachbeiträge von ExpertInnen der Plattform gegen die Gewalt

Portrait Steffi SfeirGeschlechtsspezifisches Training für Gewalt ausübende Mädchen und junge Frauen von IMMA e.V. in München

In diesem Bericht geht es um das Thema Mädchengewalt. Warum es für die Arbeit mit Gewalt ausübenden Mädchen und jungen Frauen ein geschlechtsspezifisches Training braucht, in einem sonst von Jungen und jungen Männern dominierten Feld.

Mädchengewalt ist ein immer noch wenig beachteter und beforschter Inhalt innerhalb des Themas Jugendgewalt. Mädchen sollen eigentlich friedfertig sein und ihre von der Gesellschaft vorgegeben Rolle als Mädchen und Frau ausfüllen. Doch warum tun dies manche Mädchen und junge Frauen nicht? Was haben sie erlebt, dass sie physische und/oder psychische Gewalt als Handlungsstrategie ansehen? Was benötigen die Mädchen und jungen Frauen um wieder selbst wirksam und sozial anerkannt agieren zu können?

Weiter zum Artikel


Die White Ribbon Kampagne

In diesem Artikel wird die White Ribbon Kampagne Österreich vorgestellt. Sie ist Teil der international größten Bewegung von Männern, die sich für die Beendigung von Männergewalt in Beziehungen einsetzt. Um Gewalt gegen Frauen in Partnerschaften zu beenden, ist es von großer Bedeutung Männer dafür zu gewinnen, Teil der Lösung des Problems der Männergewalt zu werden.

Weiter zum Artikel


„Sexualisierte Gewalt – Aspekte zu einem gesellschaftlichen Problem"

Sexualisierte Gewalt – ein altbekanntes und historisch wahrscheinlich ziemlich konstantes Phänomen. Der Artikel zeigt auf, dass sexualisierte Gewalt in all ihren Facetten im Leben sehr vieler Menschen ein Thema ist, das starke individuelle, aber auch gesellschaftliche Kontroversen und Abwehrmechanismen hervorruft und somit immer wieder tabuisiert wird.

Weiter zum Thema


Gewalt an Frauen mit Behinderung

Gewalt an Frauen mit Behinderungen ist häufig noch immer ein Tabuthema. Der Artikel berichtet über die europäische Studie zu Gewalt an Frauen mit Behinderungen und Zugang von Frauen mit Behinderungen zu Opferschutz- und Unterstützungseinrichtungen, welche in Österreich, Deutschland, Großbritannien und Island durchgeführt wurde. Es wird aufgezeigt, welche Formen der Gewalt Frauen mit Behinderungen in Österreich erleben und welchen Barrieren sie bei der Suche nach Unterstützung gegenüberstehen.

Weiter zum Artikel


Josef Hölzl

Paarberatung bei Beziehungs­gewalt – ein risikoreiches Interventionskonzept?

In diesem Artikel werden Gründe beleuchtet, die für ein gesondertes Beratungssetting sprechen, wenn in der Paarberatung Gewalttätigkeit (meist durch den Mann) ein Thema wird.

Weiter zum Artikel


Andrea Brem

Sichtbarmachen der verborgenen Gewalt

In diesem Bericht wird der Begriff und die Dynamiken der psychischen Gewalt in der Familie, insbesondere in Paarbeziehungen erläutert, ausserdem wird über eine vom Verein Wiener Frauenhäuser initiierte Studie zur psychischen Gewalt bei Frauenhausbewohnerinnen berichtet. In dieser Studie wurden die verschiedenen Ausformungen der psychischen Gewalt erfragt, auch um deutlich zu machen, was psychische Gewalt in Abgrenzung zu alltäglichen kleinen Verletzungen bedeutet.

Weiter zum Artikel


Andrea Hochegger

Gewaltprävention - Ausstieg aus der Opferrolle

Die Prävention von Gewalt an Mädchen und Frauen ist dann wirksam, wenn sie Selbstbewusstsein, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung im Auge hat und zu einer Kultur der eigenständigen, freien, verantwortungsvollen Kommunikation beiträgt.

Weiter zum Thema


Zwei Menschen hinter Milchglas

Menschenhandel

Weil sich Opfer von Menschenhandel selten als solche zu erkennen geben, ist es wichtig, dass jene Menschen, die beruflich mit ihnen in Kontakt kommen können, sie als solche identifizieren.

Weiter zum Thema


Karin Wachter

Erstberatung bei sexualisierter Gewalt an Frauen

Frauen empfinden oft Erleichterung, wenn sie vorsichtig und gezielt nach den Ursachen ihrer Verletzungen und Beschwerden befragt werden - das Benennen und Anerkennen entlastet sie. Diejenigen, die (noch) nicht bereit sind, über ihre Gewalterfahrungen von sich aus zu reden, können durch die Frage nach Gewalt zur Gesprächsbereitschaft ermutigt werden.

Weiter zum Thema


Plakat - Zwangsheirat

Zwangsheirat

Zwangsehen sind ein weltweites Phänomen, das auf Tradition, nicht jedoch auf einer bestimmten Religion beruht: Zwangsverheiratungen gibt es in islamischen und hinduistischen Gesellschaften, aber auch in buddhistischen und christlichen Kulturen und es gibt sie in allen gesellschaftlichen Schichten, in armen und reichen Familien.

Weiter zum Thema


Schmetterling mit gebrochenem Flügel

Genitalverstümmelung

Laut Unicef leben weltweit etwa 150 Millionen Mädchen und Frauen, die an ihren Genitalien verstümmelt wurden. Jedes Jahr werden erneut an die drei Millionen Mädchen Opfer dieser Praktik: das sind 8.000 jeden Tag!

Weiter zum Thema