Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

kinderrechte.gv.at

News und Veranstaltungen

News 10.06.2020

Video "Prozessbegleitung und Corona"

Die Fachstelle für Prozessbegleitung hat in Zusammenarbeit mit den österreichischen Kinderschutzzentren das Video Prozessbegleitung für Kinder und Jugendliche in der Krisensituation erstellt.

Veranstaltung

Sommerseminare 2020 - Gewaltprävention

Das IFGK - Institut für Gewaltprävention und Konfliktmanagement startet ein Sommer­programm zu aktuellen Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten in der Kommunikation, Gewalt- und Radikalisierungsprävention.

Wo: Wien

Wann: 13. - 18. Juli 2020

News 15.05.2020

Neue Website zum Thema Gewalt in der Familie "Sicher zu Hause"

Das Bundesministerium für Inneres bietet eine neue Website zum Thema Gewalt in der Familie "Sicher zu Hause" an: bmi.gv.at/sicherzuhause

News 02.04.2020

Hilfreiches für die Zeit daheim

Die aktuelle Zeit ist für Familien eine besondere Herausforderung. Eltern sind jetzt in ihrer Elternrolle sehr gefordert. Der Bundesverband der österreichischen Kinderschutzzentren hat auf ihrer Website eine ServiceSeite erstellt mit Links zu verschiedenen hilfreichen Infos für die Familien.

News 18.03.2020

Wie Sie Isolation und Quarantäne gut und gewaltfrei überstehen!

COVID-19 beeinflusst unser aller Leben und auch unseren Umgang mit unseren Partnerinnen und Partnern, Kindern, Familie, Freundinnen und Freunden oder der Arbeit.

Um in der aktuellen Krise so gut wie möglich zu helfen, hat der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) ein Informationsblatt erstellt, das zeigt, wie man mit Hilfe der Psychologie die Quarantäne und häusliche Isolation trotz Einschränkungen gut und vor allem gewaltfrei überstehen kann.

News 10.03.2020

Buch "Reite den Drachen"

"Reite den Drachen" von Christine Hubka, Matthias Geist und Walther Götlinger erzählt die Geschichte des kleinen Jan, der verschiedene Gefühle über das doch sehr plötzliche Verschwinden des Vaters bewältigen muss. Alles in allem ist "Reite den Drachen!" ein Buch, dass für Kinder, deren Eltern sich in Haft befinden, genutzt werden kann, um sich mit der gegenwärtigen Lebenslage auseinanderzusetzen. Das Buch ist seit 21. Februar 2020 wieder lieferbar.

News 25.02.2020

e-Learning "FGM - Weibliche Genitalverstümmelung"

FGM hat für betroffene Mädchen weit­reichende gesundheitliche Konsequenzen. Das Wiener Programm für Frauengesundheit der Stadt Wien hat daher in Zusammenarbeit mit Expertinnen des FGM-Beirats des Wiener Programms für Frauengesundheit ein e-Learning "FGM - Weibliche Genitalverstümmelung" erarbeitet.

News 08.01.2020

Broschüre "Bessere Aussichten"

Mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend, hat der Bundesverband der österreichischen Kinderschutzzentren nunmehr das zweite Büchlein für die Arbeit mit gewaltbetroffenen Kindern erarbeitet.

Das Buch "Bessere Aussichten" thematisiert das Thema psychische Gewalt an Kindern. Mit der Geschichte soll gezeigt werden, wie speziell psychische Gewalt ist und wie schwierig Formen psychischer Gewalt zu erkennen sind.

Gezielt eingesetzt oder unabsichtlich weitergegeben - seelische Gewalt beschädigt das für die Lebenstüchtigkeit so wichtige Selbstwertgefühl von Kindern.

News 07.01.2020

Mutmacher: Die Initiative gegen Gewalt an Kindern

Auf Initiative von Stadtrat Kurt Hohensinner, startete die Kampagne "Ich hab' Mut" des Amtes für Jugend und Familie und der Abteilung für Bildung und Integration der Stadt Graz. Die Kampagne ermutigt Kinder, über erfahrene Gewalt zu sprechen. Ziel ist es, alle Grazerinnen und Grazer für den Kinderschutz zu sensibilisieren.

Veranstaltung

Workshop: Ich interveniere - wir intervenieren - bei Sexismus und Diskriminierung!

Erstarren und Verstummen sind typische Reaktionen auf Sexismus, Diskriminierung oder sexuelle Belästigung. In diesem Workshop erarbeiten wir im kreativen und lustvollen Austausch, wie wir einzeln und als Community, in kleineren Gruppen-Settings, wie auch auf Großveranstaltungen souverän und empowert auf Sexismus re_agieren können.

Wo: RESOWI-ZENTRUM der UNI GRAZ

Wann: 4. März 2020, 18:00 - 21:30 Uhr