Im Browser lesen: https://www.gewaltinfo.at/service/newsletter/2011/12/newsletter12_2011.php

gewaltinfo.at

gewaltinfo.at Newsletter Dezember/2011

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie die vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten.

Neuer Newsletter

Werbung für Abonnement

Liebe Vernetzungsträger/innen,

mit diesem ersten Newsletter von www.gewaltinfo.at wünschen wir Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr.

Im Sinne unseres gemeinsamen Anliegens der Vernetzung im Dienste einer effizienten Kooperation ersuchen wir Sie, für das Abonnement des Newsletters in Ihrem Bereich zu werben und so unsere Community zu erweitern.

Der jeweils Anfang des Monats ausgesandte Newsletter wird mit dem Thema des Monats und einigen News zum Besuch der Website einladen. Sie sind auch eingeladen, Ihre Veranstaltungen und Anliegen, wenn sie für einen breiteren Kreis relevant sind, auf www.gewaltinfo.at zu posten.

Thema des Monats

Gewalt in Institutionen

Welche Strukturen Gewalt in Einrichtungen fördern und was zu tun ist, diese zu beenden, ist hier das Thema.

DSA Arno Dalpra schreibt zum Thema "Verantwortung und Schuld verjähren nicht".

Ein von einer Expert/innengruppe im BMWFJ ausgearbeiteter Leitfaden soll zu einem gewaltfreien Lebensraum in allen sozialpädagogischen Einrichtungen beitragen. Er soll das institutionseigene Organisationsleitbild ergänzen und kinderrechtliche Standards stärken.

Mehr ...

News

Stellenangebot Kinderschutzzentrum Linz

Kinderschutzzentrum Linz

Das Kinderschutzzentrum Linz sucht am März 2012 neue fachliche Leiter/in.

Anforderungsprofil und Kontakt finden Sie unter www.vereinhilfekindereltern.at

Lehrgang De-Eskalation: Kompetenzen im Umgang mit eskalierten Konflikten entwickeln

Logo Lehrgang Deeskalation

Der Lehrgang De-Eskalation besteht aus drei Modulen. Er bietet theoretische Grundlagen zum Thema, zeigt sozialpsychologische, gruppendynamische und institutionelle Hintergründe auf und befähigt durch praktische Übungen zu konstruktivem Umgang mit eskalierten Situationen.

Wo: Seminarzentrum Schloss Goldegg
Wann: 16./17. März, 27./28. April und 1./2. Juni 2012

Mehr ...

0800-240-268 - Österreichweite Hotline für gewaltbetroffene Kinder

Der Notruf bietet seit 1.12.2011 täglich von 8 bis 20 Uhr kostenlose und anonyme Beratung.

Mehr ...

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen

© Bundeskanzleramt, Untere Donaustraße 13-15, A-1020 Wien, Tel. 01/ 711 00-633362, www.bmfj.gv.at

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Brigitte Menzel-Holzwarth, kontakt@gewaltinfo.at