Im Browser lesen: https://www.gewaltinfo.at/service/newsletter/2015/11/newsletter_11_2015.php

gewaltinfo.at

gewaltinfo.at Newsletter November/2015

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie die vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten.

Thema des Monats

Sexualisierte Gewalt – Aspekte zu einem gesellschaftlichen Problem

Karin Wachter

Mag.a Karin Wachter, Erziehungswissenschafterin und frauenspezifische Beraterin, seit 2008 psychosoziale Beraterin im Verein Frauen gegen VerGEWALTigung Innsbruck, zeigt in ihrem Artikel auf, dass sexualisierte Gewalt in all ihren Facetten im Leben sehr vieler Menschen ein Thema ist, das starke individuelle, aber auch gesellschaftliche Kontroversen und Abwehrmechanismen hervorruft und somit immer wieder tabuisiert wird.

Mehr...

Veranstaltungen

GewaltFREI LEBEN

Käfig

Der Verein AÖF, organisiert im November einige spannende Veranstaltungen:

Ringvorlesung „Eine von fünf: GewaltFREI LEBEN:

Blocklehrveranstaltung: 25.11. bis 14.12.2015, 16 bis 19 Uhr im Hörsaal des Departments für Gerichtsmedizin, Sensengasse 2, 1090 Wien

Trickfilmabend „Klappe auf!“

26. November 2015, 19:30 Uhr
Brunnenpassage (Yppenplatz), Brunnengasse 71, 1160 Wien

Mehr...

TV-Tipp: Dokumentation zum Thema Prügelstrafe

Kind auf Straße

Nur ein Klaps auf den Po? Wenn Eltern ihre Kinder schlagen

5. November 2015, 22:30 Uhr, WDR Fernsehen

WDR-Autorin Erika Fehse schildert in der Reportage "Nur ein Klaps auf den Po? Wenn Eltern ihre Kinder schlagen" in der Sendereihe "Menschen hautnah" die Beweggründe eines Elternpaares, das zu diesem Thema sehr unterschiedliche Standpunkte vertritt, und erzählt die Geschichte eines Jungen, der regelmäßig von seinem Vater brutal geschlagen wurde.

Mehr...

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen

© Bundeskanzleramt, Untere Donaustraße 13-15, A-1020 Wien, Tel. 01 53115-633362, www.bundeskanzleramt.gv.at

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Brigitte Menzel-Holzwarth, kontakt@gewaltinfo.at