Im Browser lesen: https://www.gewaltinfo.at/service/newsletter/2022/04/newsletter_04_2022.php

gewaltinfo.at

gewaltinfo.at Newsletter April/2022

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie die vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten.

Thema des Monats

3. Gewaltschutzgesetz - Anzeigepflicht für klinische Psycholog:innen, Gesundheitspsycholog:innen und (Musik-)­Psychotherapeut:innen, sowie die sicherheitspolizeiliche Fallkonferenz

Institut für Sozialdienste Vorarlberg

RA Dr.in Sandra Wehinger-Albrecht, Juristin in der ifs Gewaltschutzstelle und seit 2011 in der Liste der Rechts­anwält:innen eingetragen (Längle Fussenegger Singer Rechtsanwälte Partnerschaft), untersucht in ihrer Expertinnen­stimme die Neuerungen der Anzeigepflicht durch das Gewaltschutzgesetz 2019 und die sicherheitspolizeilichen Fallkonferenzen nach dem Sicherheitspolizeigesetz. 

Mehr ...

 

Veranstaltung

2. Kinderschutztagung der österreichischen Kinderschutzzentren "Die vergessenen Kinder - Vernachlässigung und ihre verschiedenen Gesichter erkennen und verändern"

Logo Österreichische Kinderschutzzentren

Vernachlässigung ist ein häufiger Begleiter der Kinderschutz­arbeit, doch meistens bleibt sie im Schatten anderer Formen der Gewalt, denen Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind. Deswegen rückt die Tagung die Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen in ihren vielfältigen Formen in den Blick und geht der Frage nach, wie Vernachlässigung besser erkannt und verändert werden kann.

Mehr ...

 
Bundeskanzleramt

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen

© Bundeskanzleramt
Sektion Familie und Jugend
Abteilung VI/2 Kinder- und Jugendhilfe
Untere Donaustraße 13-15, A-1020 Wien,
www.bundeskanzleramt.gv.at

Zur Datenschutzerklärung

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Brigitte Menzel-Holzwarth, kontakt@gewaltinfo.at