Im Browser lesen: https://www.gewaltinfo.at/service/newsletter/2022/05/newsletter_05_2022.php

gewaltinfo.at

gewaltinfo.at Newsletter Mai/2022

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie die vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten.

Thema des Monats

Primäre Ziele in der Gewaltberatung und Gewaltpädagogik - Überlegungen für ein fokussiertes Verstehen von Gewaltdynamiken

Hölzl Josef, MSc

Josef Hölzl, MSc, seit 1997 in der Ehe-, Familien- und Lebens­beratung, Männerberatung und Gewaltberatung/Tätertherapie in Linz (beziehungleben.at), tätig, beschreibt in seiner Experten­­stimme die primären Ziele in der Gewaltberatung und Gewalt­pädagogik sowie die nachgeordneten Ziele, oder besser, die sogenannten „positiven Nebenwirkungen" von Gewaltberatung und Gewaltpädagogik. Gewaltberatung/Tätertherapie und Gewaltpädagogik sind vorerst keine Maßnahmen, um Geschlechter-Gerechtigkeit bzw. Gender-Diversität zu fördern, oder bei meist männlichen Klienten die Vorstellungen von Männlichkeit zu verändern - aber eine Grundlage dafür.

Mehr ...

News

Zwei Plakate in Leichter Sprache zum Thema Gewalt

Was ist Gewalt? Plakat

Auf einem Plakat mit dem Titel „Was ist Gewalt?" sind vier Formen von Gewalt beschrieben und mit Bildern illustriert: körperliche Gewalt, sexuelle Gewalt, seelische und strukturelle Gewalt. Unter dem Titel „Was kann man gegen Gewalt machen?" informiert ein zweites Plakat darüber, dass und wie man sich gegen Gewalt wehren kann.

Mehr ...

Bundeskanzleramt

Sie wollen den Newsletter nicht mehr bekommen? Hier abbestellen

© Bundeskanzleramt
Sektion Familie und Jugend
Abteilung VI/2 Kinder- und Jugendhilfe
Untere Donaustraße 13-15, A-1020 Wien,
www.bundeskanzleramt.gv.at

Zur Datenschutzerklärung

Für den Inhalt verantwortlich: Mag. Brigitte Menzel-Holzwarth, kontakt@gewaltinfo.at