Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

Gewalt geht alle an!

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten. Dies sind in erster Linie Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Pflegepersonen, Ärzt/innen, Polizist/innen oder Richter/innen.

Fachinformationen und die Beratung durch Expert/innen können Ihnen helfen, Gewalt leichter als solche zu erkennen, für sich oder für andere Hilfe zu holen, die Gewalt zu beenden und das Erlebte aufzuarbeiten.

Thema des Monats

Mag.a Dr.in Annemarie Schweighofer-Brauer & Annette Piscantor

Mag.a Dr.in Annemarie Schweighofer-Brauer & Annette Piscantor

Coming of Age in Zeiten der Pandemie - Tanz- und gestalttherapeutische Perspektiven zu Unterstützung Jugendlicher

Die Covid 19 Pandemie und die Maßnahmen zur Eindämmung der Virusübertragung wirkten sich auf verschiedene Weise auf die Lebenswelten und Lebensmöglichkeiten von Jugendlichen aus. Studien belegen, dass viele Jugendliche psychisch, physisch und sozial betroffen sind. Im Rahmen des Regional­projekts 2022 der Plattform gegen die Gewalt in der Familie bot Institut FBI eine Schulung für Fachleute in der Jugendarbeit an. Für die Schulung wurde eine tanz- und gestalttherapeutisch angeregte Methodologie zur Unterstützung von Jugendlichen erarbeitet, die laufend weiterentwickelt werden soll.

 

Weiter zum Artikel

News 26.11.2022

Weiterbildungsangebote: 16 Tage gegen Gewalt

Wie können wir Kinder und Jugendliche vor Missbrauch und Gewalt schützen? Und können wir rechtzeitig Grenzen setzen, bevor es zu Eskalationen kommt? Workshops im Dezember zum Thema: "Potenzialorientierte Gewaltprävention und Gesprächsführung mit Kindern und Jugendlichen" und "Wann und wo beginnt Respekt?".

News 27.10.2022

16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen

Die Aktionstage finden auch heuer wieder von 25. November bis 10. Dezember statt. Der Verein EfEU beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen an dieser Aktion.

Veranstaltung

Workshop "Gewalt in der Familie im Unterricht thematisieren"

Mitarbeiter:innen des Vereins EfEU beschäftigen sich schon lange mit Geschlechterbildern und -normen und damit, wie Geschlechter­vorstellungen und Gewalt zusammenhängen. Sie sind vor allem im Präventionsbereich tätig und werden im Workshop gemeinsam mit Co-Trainerin Michaela Sodl Materialien vorstellen, wie häusliche Gewalt in der Schule thematisiert werden kann (mittels Jugendbücher, Websites, Videos, …).

Wo: Verein EfEU, Untere Weißgerberstraße 41, 1030 Wien

Wann: 28. November 2022, 14:30 - 17:30 Uhr

Hilfen für Kinder

gewalt-ist-nie-ok.at

Rat auf Draht: 147

Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen

Frauenhelpline:
0800-222-555

www.frauenhelpline.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos

Männerberatung bei Gewalt in der Familie:
0720-70-44-00

www.maennerinfo.at
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 18:00 Uhr österreichweit zum Ortstarif

Männernotruf
0800-246-247

www.maennernotruf.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos.

Opfer-Notruf:
0800-112-112

www.opfer-notruf.at
anonym, kostenlos, rund um die Uhr

Notruf für vermisste Kinder: 116 000

Europaweite Anlaufstelle für Bezugspersonen, aber auch für Kinder und Jugendliche selbst

Onlineberatung

www.die-moewe.at
für Kinder und Jugendliche,
anonym und vertraulich

powered by webEdition CMS