Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

Gewalt geht alle an!

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten. Dies sind in erster Linie Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Pflegepersonen, Ärzt/innen, Polizist/innen oder Richter/innen.

Fachinformationen und die Beratung durch Expert/innen können Ihnen helfen, Gewalt leichter als solche zu erkennen, für sich oder für andere Hilfe zu holen, die Gewalt zu beenden und das Erlebte aufzuarbeiten.

Thema des Monats

Portrait Anton Stejskal MSc

Anton Stejskal MSc

Leiborientierte Gewaltprävention in Pflege und Betreuung

Anton Stejskal MSc, Psychosozialer Berater und Lehrtrainer für Integrative Körperarbeit untersucht in diesem Artikel, wie dem menschlichen Leib sein Stellenwert als kritischer Erfolgsfaktor in der primären und sekundären Gewaltprävention gegeben werden kann. Mittelfristig soll eine Diskussion zur strukturierten Planung und Umsetzung von leiborientierten Präventionsmaßnahmen angestoßen werden.

Weiter zum Artikel

Veranstaltung

Seminar: Vielfalt leben - Inklusiv denken, fühlen, handeln in der Jugendarbeit: Wie gelingt mir das?

Dieses Seminar bietet einen Freiraum, um sich mit Inklusion in ihren verschiedenen Facetten zu befassen.

Inklusion, wie sie im Seminar angesprochen wird, umfasst alle Vielfaltsdimensionen (wie Geschlecht, sexuelle Orientierung, körperliche - psychische - kognitive Verfassung sowie Behinderung, Hautfarbe, Alter, soziale Lage, Lebensweise, kulturelle Prägungen und Erfahrungen, Fluchterfahrung, persönliche Potentiale).

Wo: Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

Wann: 14./15.6. und 20./21.9.2019, jeweils 9:30 bis 17:30

News 08.01.2019

Biografie "Von einer zur anderen"

"Von einer zur anderen" beschäftigt sich mit transgenerationaler Weitergabe von Gewalt in der Familie.

Petra Szammer beschreibt darin ihre eigene Kindheit mit Eltern, Großeltern und Lehrern, die Krieg erlebt haben und unter deren nicht verarbeiteten Gefühlen und autoritären Erziehungsmaßnahmen sie und ihr Bruder - genauso wie viele andere Kinder ihrer Generation - gelitten haben.

News 07.01.2019

Buchtipp: Radikal gegen Extremismus - Theorie und Praxis 20-jähriger muslimischer Jugendarbeit

In dem neuen Buch von Nedžad Moćević, M.A und Mag. Alexander Osman geht es darum Extremismen (egal welcher Couleur) aktiv entgegenzutreten und eine Alternative entgegenzusetzen, anstatt mit Empörung und Lähmung zu reagieren.

Hilfen für Kinder

gewalt-ist-nie-ok.at

Rat auf Draht: 147

Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen

Frauenhelpline:
0800-222-555

www.frauenhelpline.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos

Opfer-Notruf:
0800-112-112

www.opfer-notruf.at
anonym, kostenlos, rund um die Uhr

Notruf für vermisste Kinder: 116 000

Europaweite Anlaufstelle für Bezugspersonen, aber auch für Kinder und Jugendliche selbst

Onlineberatung

www.die-moewe.at
für Kinder und Jugendliche,
anonym und vertraulich