Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

Gewalt geht alle an!

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten. Dies sind in erster Linie Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Pflegepersonen, Ärzt/innen, Polizist/innen oder Richter/innen.

Fachinformationen und die Beratung durch Expert/innen können Ihnen helfen, Gewalt leichter als solche zu erkennen, für sich oder für andere Hilfe zu holen, die Gewalt zu beenden und das Erlebte aufzuarbeiten.

Thema des Monats

Dr.in Anita Buchegger-Traxler, MPH

Dr.in Anita Buchegger-Traxler, MPH

Gewalt und Vernachlässigung im Leben älterer Menschen

Dr.in Anita Buchegger-Traxler, MPH stellt die Ergebnisse einer Studie an der FH Oberösterreich Studiengang Soziale Arbeit vor, die zeigen, dass Betreuungs- und Pflegeaufgaben für die Angehörigen vermehrt zu Überforderungen führen können. Die demographische Entwicklung bringt für die ältere Generation Herausforderungen bei der Bewältigung des Alltagslebens. Verschiedene Beeinträchtigungen führen oft zu einem Abhängigkeitsverhältnis v.a. von betreuenden Familienangehörigen. Die Gefahr von Gewaltanwendungen verschiedener Dimensionen erhöht sich, von Vernachlässigung bis zu körperlicher Gewalt.

Weiter zum Artikel

Veranstaltung

"tief verborgen - tief verletzt"

Unter dem Titel "tief verborgen - tief verletzt" veranstaltet der ZÖF - Zusammenschluss Österreichischer Frauenhäuser eine Tagung über sexualisierte Gewalt in Paarbeziehungen.

Wo: Ankerbrotfabrik, Absberggasse 27, 1100 Wien (barrierefrei zugänglich)

Wann: 30. November 2017, 8 - 17 Uhr

News 25.10.2017

Neuer Film zum Thema Sexuelle Gewalt und sexueller Missbrauch: Ich bin kein Opfer mehr

Die Medienwerkstatt Wuppertal produziert immer wieder Filme zu unterschiedlichen Themen, auch zu Gewalt.

Hier findet Sie einen neuen Film zum Thema sexuelle Gewalt und sexuellen Missbrauch. Der Film kann direkt bei der Medienwerkstatt bestellt werden.

Veranstaltung

6. Fachtagung zur geschlechterreflektierenden und diversitätsbewussten Pädagogik

Das Mädchenzentrum Klagenfurt veranstaltet heuer unter dem Titel „MEHR ALS GLITZERFEE UND SUPERHELD! Wie eine geschlechterreflektierende und diversitätsbewusste Elementar- und Primarpädagogik gelingen kann“ bereits die 6. Fachtagung zur geschlechterreflektierenden und diversitätsbewussten Pädagogik in der Reihe Kreuzungen – Umleitungen – Sackgassen.

Wo: Pädagogische Hochschule Kärnten (Hubertusstraße 1, 9020 Klagenfurt am Wörthersee)

Wann: 20. - 21. November 2017

Hilfen für Kinder

gewalt-ist-nie-ok.at

Rat auf Draht: 147

Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen

Frauenhelpline:
0800-222-555

www.frauenhelpline.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos

Opfer-Notruf:
0800-112-112

www.opfer-notruf.at
anonym, kostenlos, rund um die Uhr

Notruf für vermisste Kinder: 116 000

Europaweite Anlaufstelle für Bezugspersonen, aber auch für Kinder und Jugendliche selbst

Onlineberatung

www.die-moewe.at
für Kinder und Jugendliche,
anonym und vertraulich