Hier finden Sie Hilfe

zusammenLeben ohne Gewalt

Gewalt geht alle an!

Es ist Aufgabe aller Menschen, Gewalt zu beenden und Betroffenen zu helfen. Es ist die Verantwortung der Politik ebenso wie vieler Berufsgruppen, die täglich mit Menschen arbeiten. Dies sind in erster Linie Pädagog/innen, Sozialarbeiter/innen, Pflegepersonen, Ärzt/innen, Polizist/innen oder Richter/innen.

Fachinformationen und die Beratung durch Expert/innen können Ihnen helfen, Gewalt leichter als solche zu erkennen, für sich oder für andere Hilfe zu holen, die Gewalt zu beenden und das Erlebte aufzuarbeiten.

Thema des Monats

Portrait Renate Tanzberger

Renate Tanzberger

"Gewalt gegen Mädchen und Frauen" ... ein Thema für die Schule?

Von 25. November bis 10. Dezember finden auch heuer wieder die 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen und Frauen statt. In diesem Beitrag gibt Renate Tanzberger vom Verein EfEU Einblick in Workshops, bei dem Lehrer:innen Anregungen erhalten, wie sie das Thema "Gewalt in der Familie" in ihrer Arbeit mit Jugendlichen umsetzen können und was dabei zu beachten ist.

 

Weiter zum Artikel

Veranstaltung

[kunst trotzt gewalt]

Im Herbst 2021 folgten zahlreiche Künstler:innen, Kreative und Autor:innen dem offenen Call der Projektreihe [kunst trotzt gewalt], der im Rahmen der internationalen Kampagne "16 Tage gegen Gewalt" ausgeschrieben wurde. Diese Arbeiten werden am 7. Oktober 2022 aus dem Online-Raum ins Stadtwerk Lehen gebracht, wo sie in einer öffentlichen Projektion, am Vorplatz der Galerie Fotohof, gezeigt werden. Zudem wird die begleitende Projekt-Broschüre vorgestellt sowie zum Verweilen, Betrachten, Vernetzen, Diskutieren und Tanzen eingeladen.

Wo: Inge-Morath Platz, Galerie Fotohof

Wann: 7. Oktober 2022, 19 Uhr

Veranstaltung

gut achten - 26. möwe Fachtagung Wien

Kindeswohl und Gefährdungseinschätzung im Kontext Psychologie und Gericht. Wenn es darum geht, sich der Einschätzung von Kindeswohl und dessen Gefährdungen anzunähern, spielen im Netzwerk des Kinderschutzes meist auch Berufsgruppen aus Justiz und Psychologie eine Rolle. Was sie jeweils und auch miteinander leisten können, wo die Herausforderungen sind und Grenzen liegen und wie es gelingen kann, trotz der Turbulenzen im Außen den Fokus beim Kind zu halten, ist Thema der heurigen Fachtagung.

Wo: Urania Wien, Uraniastraße 1, 1010 Wien und online

Wann: 21. November 2022, 09:00 bis 16:30 Uhr

News 01.07.2022

Gefährdungsabklärung aus der Perspektive von Jugendlichen

Wie ist die Sichtweise der Jugendlichen auf ihre eigenen Partizipationsmöglichkeiten im Prozess der Gefährdungsabklärung durch die Kinder- und Jugendhilfe? Zur Beantwortung dieser Fragestellung erhob die vorliegende Studie mittels qualitativer Interviews mit neun Jugendlichen, wie diese selber den Prozess, die beteiligten Akteur:innen sowie die aktuelle Situation sehen. Die Ergebnisse zeigen ein differenziertes und reflektiertes Verständnis von Partizipation, das sich im Spannungsfeld von Autonomie und Schutz bewegt. Die Studie wurde als ÖIF Forschungsbericht 46 veröffentlicht und ist frei zugänglich.

Hilfen für Kinder

gewalt-ist-nie-ok.at

Rat auf Draht: 147

Notruf für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen

Frauenhelpline:
0800-222-555

www.frauenhelpline.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos

Männerberatung bei Gewalt in der Familie:
0720-70-44-00

www.maennerinfo.at
Montag - Freitag:
10:00 Uhr - 18:00 Uhr österreichweit zum Ortstarif

Männernotruf
0800-246-247

www.maennernotruf.at
Rund um die Uhr, anonym und kostenlos.

Opfer-Notruf:
0800-112-112

www.opfer-notruf.at
anonym, kostenlos, rund um die Uhr

Notruf für vermisste Kinder: 116 000

Europaweite Anlaufstelle für Bezugspersonen, aber auch für Kinder und Jugendliche selbst

Onlineberatung

www.die-moewe.at
für Kinder und Jugendliche,
anonym und vertraulich